Solaranlagen von enviaM

Werden Sie zum Solarexperten

Alles Wissenswertes rund um das Thema Solaranlagen

Grundwissen zu Solaranlagen

Was Sie über Solaranlagen wissen sollten

Solarstrom im Haushalt selbst erzeugen? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen für den Einsatz einer Solaranlage.

Aufbau einer Solaranlage

Aufbau einer Solaranlage

Was ist ein Wechselrichter?

Der Wechselrichter wandelt den Gleichstrom in den netzüblichen Dreh-/Wechselstrom um (3x230/ 400V, 50 Hz). So kann der Strom von Haushaltsgeräten genutzt, in Batteriespeichern gespeichert oder ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

Was ist ein Einspeisezähler?

Jede Solaranlage besitzt einen Einspeisezähler. Dieser zählt jede kWh Solarstrom, die ins Stromnetz eingespeist wird. Für diese Solarstrommenge erhalten Sie von Ihrem Netzbetreiber eine Vergütung entsprechend dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

Aufbau eines Solarmoduls

Die Solarzellen sind zu Solarmodulen verschaltet. Die Module haben unterschiedliche Größen, Formate und Leistungen, um unterschiedlich hohe elektrische Gleichspannungen und Ströme zu erzeugen. Der Gleichstrom der Solarzellen bzw. -module gelangt über spezielle Solarkabel zum Wechselrichter.

Aufbau eines Solarmoduls

Was sind monokristalline Solarzellen?

Beschaffenheit:

  • dunkelblau-schwarze Oberfläche
  • aus hochreinem, gezogenem Silizium-Einkristall
  • Wirkungsgrad bis zu 20%

Wegen des hohen Wirkungsgrads benötigen monokristalline Solarzellen weniger Platz als polykristalline oder amorphe Solarzellen, sie sind aber teurer als die anderen Modultypen.

Was sind polykristalline Solarzellen?

Beschaffenheit:

  • blau-marmorierte Oberfläche
  • aus gegossenem Siliziumblock
  • deutlich sichtbare grobkörnige Kristalle (entstehen während des Abkühlens)
  • Wirkungsgrad über 16%

Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie?

Der grundlegende Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie besteht darin, dass durch eine PV-Anlage elektrischer Strom gewonnen wird und durch Solarthermie warmes Wasser. Beide Systeme benötigen Sonnenenergie.

 

Stromerzeugung durch eine PhotovoltaikanlageWärmeerzeugung durch eine Solarthermieanlage
  • Sonnenlicht fällt auf Solarzellen
  • die Elektronen des Sonnenlichts setzen Elektronen in der Solarzelle in Bewegung
  • dieser Vorgang wird eine Gleichspannung induziert, die einen Stromfluss ermöglicht
  • durch mehrere Solarzellen in einem Solarmodul addiert sich die Spannung
  • ein Wechselrichter wandelt den Gleichstrom in Wechselstrom
  • Wechselstrom kann entweder im Haushalt verwendet werden oder ins öffentliche Netz eingespeist werden

 

  • Sonnenlicht fällt auf schwarze Leitungen oder Röhren, durch die ein Wasser-Frostschutz-Gemisch fließt
  • das Gemisch wird durch das Sonnenlicht erhitzt
  • eine Pumpe überträgt das erzeugte heiße Wasser über einen Wärmetauscher an das Heizungssystem im Gebäude
  • das erwärmte Wasser kann für Raumwärme und Trinkwassererwärmung genutzt werden