Was passiert ab 2021 mit der EEG-Förderung?

ENV-V1967_RZ_Rubrikbild_Referenzanlagen_Breite1320x444px_RGB

Die EEG-Förderung für PV-Anlagen läuft aus

Mit enviaM weiterhin sonnige Zeiten für Ihre Solaranlage - auch ohne gesetzliche Förderung

 

Seit dem Inkrafttreten des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000 boomt der Ausbau von Solaranlagen in Deutschland. Das EEG legt feste Fördersätze für Solarstrom fest und auch die Dauer der Förderung. Grundsätzlich ist für die Einspeisevergütung nach 20 Jahren Schluss.

Ab 2021 werden daher sukzessive immer mehr Anlagen aus der EEG-Förderung fallen.

Lohnt sich der Weiterbetrieb Ihrer PV-Anlage?

Fest steht: der Gesetzgeber plant derzeit umfangreiche Änderungen beim Weiterbetrieb von Solaranlagen mit ausgelaufener Förderung ab 2021.

Auch wir als enviaM arbeiten mit Hochdruck an neuen Produktangeboten. Gern geben wir Ihnen hier einen Ausblick.

 

Mit enviaM auf der sicheren Seite - Unser Angebot für Sie

  • Unser Rundum-Service für Sie 
    Wir kümmern uns für Sie um die Einhaltung der neuen Anforderungen an den Weiterbetrieb.
  • Der ehrliche Check für Ihre Solaranlage 
    Ein qualifizierter Anlagencheck gibt Ihnen Auskunft zum Gesundheitszustand Ihrer Solaranlage und ggf. nötiger Reparaturen.
  • Mit Eigenverbrauch dauerhaft sparen 
    Wir rüsten Ihre Anlage von Volleinspeisung auf Eigenverbrauch um – auf Wunsch auch mit Stromspeicher.
  • Vermarktung der Überschüsse 
    Ihre Erzeugung, die Sie nicht selbst vor Ort verbrauchen, wird zum Börsenpreis/Marktwert vergütet.
  • 100% Naturstrom 
    Für Ihren verbleibenden Strombedarf sind Sie mit Naturstrom von enviaM auf der sicheren Seite.

Strom lieber regional vermarkten?

Sie möchten weiter voll einspeisen und interessieren sich für die regionale Vermarktung Ihres Stroms, z.B. an Freunde und Bekannte? Mit unserem Produkt MEIN Community Strom kommen Sie ans Ziel.  Hier gibt es weitere Informationen dazu.

FAQ

  • Die Errichtung, der Betrieb, der vorrangige Netzanschluss, die Vergütung ect. von Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung wird im „Erneuerbare Energien Gesetz“ (EEG) aus dem Jahr 2000 geregelt. Das Gesetz wurde in den letzten Jahren (zuletzt 2017) mehrfach novelliert.
  • Für Solaranlagen wurde darin ein Vergütungszeitraum von 20 Jahren festgelegt. In diesem Zeitraum bekommt der Betreiber einer entsprechenden Anlage ein gesetzlich festgelegtes Entgelt für die ins Netz eingespeiste elektrische Energie (in kWh).
  • Der Zeitraum beginnt mit dem Inbetriebnahmedatum und endet am 31.12. des Kalenderjahres, in dem die Zeitspanne von 20 Jahren endet.
  • Demnach endet am 31.12. 2020 die Vergütungspflicht für die durch das EEG geförderten Solaranlagen, welche bis zum 31.12.2000 in Betrieb genommen wurden.

  • Nach Ablauf dieser Zeitspanne erlischt der Anspruch auf die gesetzlich festgelegte Vergütung für die jeweilige Anlage.
  • Das derzeit gültige EEG schafft keinen konkreten Rechtsrahmen für Anlagen außerhalb der Förderzeitraums. Damit ist aktuell fraglich, welche Instrumente der Gesetzgeber nach Ablauf der Vergütungsfrist, z.B. für deren Weiterbetrieb, vorsieht.
  • Alle Aussagen zum Betrieb der Anlagen für den Zeitraum nach Vergütungsende können aus diesem Grund nur auf Basis von ausdrücklich im Gesetz beschriebenen Regelungen und Modellen getroffen werden.

1. Volleinspeisung (ohne weitere Vergütung)

  • Beachten Sie, dass diese Option rechtlich ungeklärt ist. In jedem Fall erlischt Ihr bisheriger Vergütungsanspruch. Sie erhalten keine Vergütung für den eingespeisten Strom mehr.

 

2. vollständige Direktvermarktung

  • Sie verkaufen den Strom einem Direktvermarktungsunternehmen, welches Ihre erzeugte Strommenge an der Strom-Börse weitervermarktet. Hierzu sind Anlagenumrüstungen, wie bspw. der Verbau eines intelligenten Messsystems nötig.
  • Bitte beachten Sie hier, dass die Marktpreise aufgrund verschiedener Faktoren (Tageszeit, Monat, Einspeise- und Verbrauchssituation) stark schwanken können.
  • Als Direktvermarktungsunternehmen setzt sich enviaM dafür ein, einen attraktiven Rechtsrahmen speziell für kleine Einspeiseanlagen zu schaffen.
  • Auf dem enviaM Marktplatz MEIN Community Strom haben Sie die Möglichkeit, Ihren lokal erzeugten Strom an Verbraucher aus der Region weiterzuverkaufen. Nähere Informationen finden Sie hier.

3. Umbau auf vollständigen Eigenverbrauch

  • Verbrauchen Sie einfach Ihren erzeugten Strom selbst. Jede selbstgenutzte kWh Solarstrom spart Ihnen eine kWh aus dem Netz zum Preis Ihres Haushaltstarifs (ca. 30Ct/kWh).
  •  Für den selbstverbrauchten Strom fällt nach aktueller Gesetzeslage 40 % der EEG-Umlage von derzeit 6,756 Ct/kWh an. Demzufolge müssen Sie 2020 für den selbstverbrauchten Strom nur 2,70 Ct/kWh bezahlen. Es ist außerdem sicherzustellen, dass keine überschüssige Energie eingespeist wird.
  • Die Nachrüstung eines Batteriespeichers und Energiemanagementsystems kann Ihren Eigenverbrauch maximieren und gleichzeitig unkontrollierte Einspeisung verhindern. Weitere Informationen zu unseren Batteriespeichern finden Sie hier.

4. Umbau auf Eigenverbrauch und Direktvermarktung der Überschüsse

  • Hier gelten grundsätzlich die Aussagen von 2. und 3.

 

5. Ersatz Ihrer bisherigen Solaranlage durch eine neue Solaranlage

  • In diesem Fall gilt, dass Sie mit einer neuen Solaranlage erneut gesetzliche Förderung über mindestens 20 Jahre in Anspruch nehmen können. Der aktuelle EEG Fördersatz beträgt 9,03 Ct/kWh (Stand: Juli 2020) für Solaranlagen bis 10 kWp.
  • Zudem ist es möglich, wesentliche Bestandteile Ihrer bestehenden Anlage weiterhin zu nutzen (Leitungen, Dachhaken, Unterverteilung, Zählerplatz…), sofern diese dem heutigen Stand der Technik entsprechen.
  • Außerdem profitieren Sie vom technischen Fortschritt und erhalten eine Anlage mit modernster Technik und Energiemanagementsystem und dem Vorteil, den erzeugten Strom auch selbst verbrauchen zu können. Auch in diesem Fall bietet sich die Ergänzung durch einen Stromspeicher an.

  • Bis zum Ablauf Ihres Förderzeitraums können Sie regulär weiter einspeisen.
  • enviaM setzt sich für eine Konkretisierung des Rechtsrahmens für Einspeiseanlagen, welche aus der Förderung fallen, ein. Wir gehen davon aus, dass in der zweiten Jahreshälfte 2020 mit positiven Veränderungen zu rechnen ist.
  • Gern informieren und beraten wir Sie zu unseren Produktangeboten und halten Sie bezüglich der gesetzlichen Veränderungen auf dem Laufenden. Nutzen Sie hierfür einfach das untenstehende Formular.
  • Im Übrigen ist ein kompletter Rückbau Ihrer Solaranlage eine ökologisch fragwürdige, aber grundsätzlich mögliche Lösung. Die durch den Rückbau Ihrer Anlage entstehenden Kosten müssen Sie als Anlagenbetreiber tragen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall hierzu an ein auf Solaranlagen spezialisiertes Elektroinstallationsunternehmen.


Sie haben Interesse?

Dann füllen Sie gern das folgende Formular aus.

 

*Diese Felder sind Pflichtfelder.

Hier können Sie unsere Datenschutzinformation einsehen.


Online Live Chat

Nutzen Sie unsere persönliche Online-Beratung. Unsere Service-Mitarbeiter sind werktags von 07:00 bis 20:00 Uhr für Sie da!

Kostenfreie Servicenummer

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!
Montag bis Freitag
07:00 bis 20:00 Uhr
0800 3 684 243

Schreiben Sie uns

Fragen, Kritik oder Lob? Hier ist Platz dafür!

Hier können Sie unsere Datenschutzinformation einsehen

Ihre Vorteile - Unsere ausgezeichnete Leistung

  • Kompetente Beratung durch Solarexperten
  • Zuverlässige Fachhandwerker aus der Region
  • Ausgezeichneter Service
  • Qualitativ hochwertige Markenprodukte